Dienstag, 14. Mai 2013

Schneckenangriff

Hallo Mädels, 

als ob im Garten nicht ohnehin genug Exemplare unterwegs wären, gibt´s jetzt bei uns noch mehr Schnecken. 


Sie haben allerdings einige Vorteile....

....sie fressen keine kleinen Salatpflanzerl.....
                            .....hinterlassen keine Schleimspur.....
....und sehen viel niedlicher aus als ihre kriechenden Artgenossen.....


Nachdem ich mir heute mal wieder einen freien Tag gegönnt habe - nja, irgendwie faul war ich aber trotzdem nicht: Keller aufgeräumt, Altlasten zum Recyclinghof gebracht, 4x die Waschmaschine befüllt, mein Bastel-Kastl neu sortiert und die Mini gehütet. Aber ich war nicht im Büro und habe es echt genossen nicht sofort aus dem Pyjama hüpfen zu müssen und in Rekordzeit  Jausenbrote zu schmieren. 


Am Nachmittag haben sich die kleine Madame und ich dann einen gemütlichen Terrassentag gemacht, derweil unser Großer seine überschüssigen Energien am Fußballplatz losgeworden ist, und dabei sind diese giftig-grünen Kameraden entstanden. 


Die Körper habe ich aus Schmuckkeramik geformt und die gesammelten Schneckenhäuser einfach drauf gesetzt und dann hat zum Glück alles zusammen das Brennen im Backrohr gut überstanden :-)

Bis demnächst, heute ist nämlich noch was gewerkelt worden, aber das zeig ich euch beim nächsten Mal - muss die Kids in die Betten verfrachten.

Alles Liebe, 
Daniela 





Kommentare:

  1. Die sind toll! Meine Kinder sind absolut schlimme Schneckensammler! Leider sind da häufig lebende Schnecken dabei.... ich glaube, nach dem Urlaub werd ich Deine Idee mal mit ihnen umsetzen und lass sie auch Schnecken basteln. hab hier noch lufttrocknende Modelliermasse liegen, die längst verbraucht gehört. Das würd sich ja anbieten!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Daniela
    Deine Schnecken sehen allerliebst aus. Wunderschöne Farbtupfer hast Du da gezaubert. Ups.... es sieht wirklich aus, als ob ich die Idee bei Dir abgekupfert habe. Sorry, ich sehe aber diesen tollen Post zum ersten Mal. Ich habe die Schnecke bereits geformt, als ich die Osterhäschen gemacht habe. Da habe ich noch ein Stückchen Ton übrig gehabt. Leider gibt's bei uns nur sehr selten Weinbergschnecken. Ich habe jedenfalls keine leeren Häuschen mehr gefunden.
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende. Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Daniela,

    ich finde Deine Schnecken "obercool" - die sehen so lieb aus und vorallem fressen sie nix weg. Richtig schön sehen die aus - die Farbe ist auch schön grün.
    Bei uns gibt es ganz viele Weinbergschnecken - ich sammle alle immer ein und hab ein paar davon weiß angemalt und Blumen draufgeklebt. Vielleicht hast Du sie schon bei mir gesehen.
    Find Schneckenhäuser haben was fazinierendes an sich - ein mobiles Wohnheim sozusagen.
    Tolle Erfindung der Natur.

    Vielen Dank für den Eintrag als Leser.Hat mich sehr gefreut.

    Hab noch ein schönes Wochenende

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Daniela, deine schnecken würde ich sofort in den garten setzen, den die vorteile die deine mitbringen mit denen können die roten-schleimigen-häuserlosen die sich massenweise durch unseren garten fressen nicht annähernd mithalten ;-)

    wünsch dir ein feines we mit herzlichen grüßen aus dem paradies kärntens :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Daniela
    Bin per Zufall etwas bei dir am stöbern....und habe deine tollen Schnecken entdeckt wunderbare Idee...ja die wären mir in meinem Garten viel lieber denn die sind brav und fressen nicht alles weg...schönes Wochenende brigitte

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist! Ich freue mich riesig über einen Kommentar von dir.