Dienstag, 3. September 2013

Selbstgebaute Instrumente aus Dingen aus dem Wald

Hallo wieder mal!

Erstmal: Ich freue mich riesig über meine wachsende "Anhängerschaft" - schön, dass ihr meinen kleinen Blog gefunden habt und ein ganz liebes Danke den lieben Leuten, die mir schon länger folgen und mich mit ihren Kommentaren immer wieder zu kleinen Freudenhüpfern bringen. DANKE!


Aber jetzt zum eigentlichen Thema von heute: 
Im Moment findet bei uns im Ort eine tolle Volkskultur-Veranstaltung statt und da darf natürlich ein bißerl Rahmenprogramm für die Kinderlein nicht fehlen. Mit einem Waldpädagogen, Musiker und Tausendsassa ging es ab in den Wald und aus ganz einfachen Dingen, die so im Wald zu finden sind, haben wir Instrumente gebaut. Ich durfte beim Bauen mithelfen und die Kinder beim Sägen, Schnitzen und Hämmern tatkräftig unterstützen. 


Es hat mir total viel Spaß gemacht und den Kindern sowieso. Und ja, ich hab einiges Neues "Bastelwissen" ergattern können! Yes! 

Jetzt wird bei uns fleißig musiziert. Tötörötatata!!


Bis demnächst!

Alles Liebe
Daniela

Kommentare:

  1. Das ist ja cool. Instrumente bauen im Wald. Meine Jungs wären begeistert. Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Wie wenn ich kleine Madchen war...:) Toll!!! :)

    LG
    Bernadett

    AntwortenLöschen
  3. Richtig schön die selbstgebauten Instrumente.Mal ganz was anderes.
    Schönes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine kreative Idee - für die Kids sicher der Hit!

    LG
    Dani

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist! Ich freue mich riesig über einen Kommentar von dir.